Aktuelle Informationen

Juni 2022

Aktuelles Auftreten des Japankäfers in Norditalien und der Schweiz

Popillia japonica tritt in einem großen Befallsgebiet nördlich von Mailand auf, das im Tessintal bis in die Schweiz reicht. Im Spätsommer und Herbst 2021 wurden einzelne Exemplare auch in Pheromonfallen in der Nähe von Basel (Schweiz) und in der Nähe von Freiburg (Deutschland) gefunden. In Österreich tritt der Japankäfer bislang nicht auf.

mehr

Aleurocanthus spiniferus – erster Fund bei einer Pflanzenlieferung

Im Zuge einer Kontrolle eines Gartencenters wurde in Österreich zum ersten Mal der Unionsquarantäneschädling Aleurocanthus spiniferus (englisch: citrus spiny whitefly) gefunden. Bei einer Pflanzenpartie der Calamondinorange konnte der Schädling nachgewiesen werden. Die Pflanzen stammten aus Italien, wo auch bereits Ausbrüche des Zitrusschädlings gemeldet wurden.

mehr

Erster internationaler Tag der Pflanzengesundheit

Die Pflanzengesundheit ist Voraussetzung für ein stabiles Ökosystem, den Erhalt der Biodiversität und einer nachhaltigen Forst- und Landwirtschaft. Der Schutz der Pflanzengesundheit sollte daher oberste Priorität haben. Anknüpfend an das Internationale Jahr der Pflanzengesundheit 2020, wurde von den Vereinten Nationen in diesem Jahr zum ersten Mal der 12. Mai zum internationalen Tag der Pflanzengesundheit erklärt.

mehr

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

März 2022

Auftreten von Grapevine flavescene dorée (GFD) in Südmähren in der Tschechische Republik

Vom Pflanzenschutzdienst der Tschechischen Republik wurden im September 2021 in der Region Südmähren empfindliche Rebsorten auf verschiedene Krankheiten u.a. GFD und deren Vektoren untersucht. Über die Ergebnisse und den aktuellen Ausbruch der Goldgelben Vergilbungskrankheit wird in dieser Kurzmeldung informiert.

mehr

Ripersiella hibisci - Ein neuer Schädling ist in Europa angekommen

Im Frühjahr 2021 wurde in einem Zierpflanzen-Betrieb in Italien (Sizilien) eine neu eingeschleppte Wurzellaus-Art entdeckt. Bevor der Befall festgestellt werden konnte, kam es zu zahlreichen Lieferungen mit befallenen Zierpflanzen in andere Länder der EU. Auch in Österreich wurde der Unionsquarantäneschädling Ripersiella hibisci im Zuge von risikobasierten Kontrollen in einigen Gartencentern nachgewiesen.

mehr

Saatgut aus aller Welt – aber OHNE Begleitung von Schädlingen

Der Frühling kommt und damit beginnt auch wieder die Garten- und Pflanzsaison. Um neue Gemüsesorten oder Blumensamen am Balkon oder im Garten anzupflanzen wird das Saatgut oftmals schnell und einfach über Onlineshops im Internet bestellt. Auch wenn die Bestellung ganz einfach erscheint sind hier Bestimmungen für die Einfuhr aus Nicht-EU-Ländern und auch für den Handel im EU-Binnenmarkt zu beachten.

mehr